Thomas K. J. Mejer

Biografie | KONTRA-Trio | Kompositionen | Diskografie | earup | Kontakt

Biografie

Thomas K.J. Mejer studierte Saxophon bei Urs Leimgruber (Jazzschule Luzern), Marcus Weiss (Konservatorium Luzern) und Mick Green (Dartington College of Art, UK) und Komposition bei Vinko Globokar, Per Nørgard und Michael Finnissy (Sussex University). Seine Kompositionen wurden u.a. vom Allegri Quartett UK, BBC Singers UK, Ny Dansk Saxofon Kvartett DK, Cambridge New Music Players UK, Vision Saxophon-Quartett USA, basel sinfonietta aufgeführt.

Als Saxophonist spezialisierte sich Mejer auf das Kontrabass-Saxophon und bevorzugt basslastige Formationen wie das KONTRA-Trio, Chicago Basses, TwoTubax, Suba-Quartet etc. Improvisierte Musik mit, Martin Schütz, Fredy Studer, Michael Zerang, Fred Lonberg-Holm, Keefe Jackson und vielen anderen.

Mejer erhielt verschiedene Preise u.a. Werkbeitrag 1993 und 1998 von Stadt und Kanton Luzern. 2004 Aufenthalt im Studio des Vereins Sister Cities Luzern-Chicago.

Seine Kompositionen sind bei der Schweizerischen Musikedition erhältlich. CD-Einspielungen sind auf earup, Leo Records, Mode Records und Tzadik erhältlich.

Aus- und Weiterbildung

1979-1983Saxophon bei Urs Leimgruber, Theorie bei Peter Sigrist u.a. (Jazzschule Luzern)
1985-1989Klassisches Saxophon bei Marcus Weiss, Theorie bei Josef Estermann u.a.
(Konservatorium Luzern, inkl. Instrumentallehrdiplom SMPV 5)
1989-1990Studium in Komposition bei Frank Denyer und Saxophon bei Mick Green
(Dartington College of Art, UK)
1989-1991International Summerschool, Dartington UK
1989 Komposition bei Anthony Powers (Cardiff), 1990 "advanced composition" bei Per Nørgard (Denmark) und 1991 bei Vinko Globokar (Paris)
1991-1992postgrad. study in composition bei Philip Grange
(Exeter University, UK, inkl. Masters of Music)
1992+1994Darmstädter Kurse für Neue Musik
1994-1996postgrad. study in composition bei Michael Finnissy
(Sussex University, UK, inkl. Ph.D in Music)
1998Meisterkurs der IMF Luzern bei Heinz Holliger

top

Auszeichnungen

1990Winner of a bursary/scholarship for "advanced composition" with Per Nørgard, Denmark, at the International Summer School, Dartington, UK
1991Stipendium des Schweizerischen Tonkünstlervereins für Kompositionsstudium bei Philip Grange an der Exeter University, UK
1992Förderungspreis für Komposition der Marianne und Curt Dieneman-Stiftung
1993Werkbeitrag der Stadt und des Kantons Luzern für die Komposition des Saxophonquartettes "Sulpizianische Bilderwelt"
1995Stipendienbeitrag der Jubiläumsstiftung SVB für Kompositionsstudium bei Michael Finnissy an der Sussex University, UK
1998Werkbeitrag der Stadt und des Kantons Luzern im Bereich "Szenische Musik"
für das Bühnenwerk "Macula Matris"
2003Atelieraufenthalt in Chicago (Künstleratelier der Städtepartnerschaft)

Tätigkeiten als Pädagoge und Interpret

Thomas Mejer unterrichtet an der Musikhochschule Luzern die Fächer: Neue E-Musik, Instrumentation, Kontrapunkt und Musikgeschichte.

Als Saxophonist hat Mejer sich auf das Kontrabass-Saxophon (und die weiteren Saxophone in Es) spezialisiert. Er ist Mitglied des KONTRA-Trios (ein Trio mit tiefen Blasinstrumenten), TwoTubax (Duo mit Peter A. Schmid), Nashi Dela (Zeitgenössische russische 'Lieder') sowie des in Chicago beheimateten 774th Street Quartet. Mit dem KONTRA-Trio war er auf Tourneen in Skandinavien, Russland und Indonesien. Nebst Auftritten als Solist, arbeitet er oft auch in Projekten mit anderen Kunstsparten wie Lyrik, Theater, Film, Tanz.

Publikationen/CD-Dokumentation

Die Kompositionen von Thomas K.J. Mejer sind erhältlich bei:
SME, Schweizerische Musikedition, Postfach, 6002 Luzern

top

Biografie | KONTRA-Trio | Kompositionen | Diskografie | earup | Kontakt